Caspar Engstfeld, Matthias Veitleder und Sascha Bente
Morgens, wenn es noch dunkel ist und man sich am liebsten in der Tiefschlafphase befande, klingelt bei vielen Menschen unsanft der Wecker, um den achtstündigen Arbeitstag einzuläuten. Trotz einer Vollzeitbeschäftigung ist das bei Rafael »Spax« Szulc anders. Der in den Neunzigern bekannt gewordene Rap Musiker und mittlerweile auch Schauspieler wird seit einem geschlagenen Jahr von seinem Sohn Jari lauthals gezwungen, morgens das Bett zu verlassen. Ein angenehmer Zwang aber, da die beiden mittlerweile ein ungeschlagenes Team bilden. Zusammen mit Ehefrau und Mutter Hilke gibt die Dreierkombo eine quirrlig-witzige und äußerst interessante Familie ab , die in diesem Docuview porträtiert wird.
Philipp Seiffert und Ron Eichler
In dem Projekt »Fehlleistung« soll ein Statement über das Studium an der FH Hannover in filmischer Form abgegeben werden. Dabei wird eine Erzählperson die vor dem Dreh des Films zusammengetragenen Meinungen der Studenten zum Studium vortragen.
Sonja Peters
In der Dokumentation von Sonja Peters wurden junge Menschen nach Situationen gefragt, in denen sie gestresst sind und in denen sie sich entspannen. Sie geben Stellung zu ihren Gefühlen in der jeweiligen Situation und erläutern, wieso sie gestresst oder entspannt sind.
Hedda Oetting, Katrin Ockenfuß, Lisa Engelhard,
Alexandra Pleus und Stephanie Koslowski
In dem Film sollen Emotionen, die bei einem Streit entstehen, gezeigt werden. Jedoch nicht, indem man Mimik sieht, sondern durch die Interaktion der Menschen zueinander, der Umgang mit den Gegenständen und dem Essen. Es gibt zwei Kameraperspektiven: die objektive Aufsicht und subjektive/emotionale Close-ups.
facebook